Allgemeine technische Hinweise

Entnahme von Proben

Proben von Blut, Fruchtwasser, Chorion / Plazenta, fetalem Urin / Aszites / Pleuraerguß sollen steril entnommen werden. Die Entnahme hat in bruchsichere sterile Röhrchen oder Spritzen zu erfolgen.

Kennzeichnung von Proben

Jede Probe muß mit dem Namen, dem Vornamen und dem Geburtsdatum der Patientin / des Patienten versehen sein.

Wichtiger Hinweis! Nicht oder nicht vollständig gekennzeichnete Proben dürfen nicht bearbeitet werden (vgl. Richtlinie der Bundesärztekammer zur Qualitätsssicherung laboratoriumsmedizinischer Untersuchungen, Teil A, Dt. Ärztblatt vom 15.2.2008)

Begleitunterlagen

Bitte benutzen Sie unsere Anforderungsformulare für prä- und postnatale Unter­suchungen. Sie enthalten auf der zweiten Seite eine Einverständniserklärung lt. Gen­diagnostikgesetz (GenDG) – vgl. Gendiagnostikgesetz.

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus. Insbesondere müssen Angaben zu Namen, Vornamen, Geburtsdatum und Geschlecht der Patientin / des Patienten gemacht werden, ferner zum Einsender, zur Art der eingesandten Probe, zur Indikation / Fragestellung sowie zu den gewünschten Analysen.

Bei gesetzlich krankenversicherten Patienten fügen Sie bitte eine Überweisung Muster 10 („Laborschein“ / Überweisungsschein für Laboratoriumsuntersuchungen als Auftragsleistung) bei.

Bei pränatalen Untersuchungen für Privatpatientinnen fügen Sie bitte den von der Schwangeren unterschriebenen Vertrag über privatärztliche Laboruntersuchung bei.

Lagerung von Proben

Proben sollten nach Entnahme nicht längere Zeit zwischengelagert werden. Fordern Sie daher bitte möglichst bald unseren Abholservice an.
Die üblichen prä- und postnatalen Materialien (Fruchtwasser, Blut etc) können ohne Gefährdung des Probenmaterials für mehrere Stunden bei Raumtemperatur zwischengelagert werden. Längere Lagerungszeiten sollten vermieden werden. Bitte halten Sie bei Unklarheiten bitte unbedingt Rücksprache mit unserem Labor (Tel. 0221-282 75 461).

Proben für zytogenetische Untersuchungen sollen bei Zwischenlagerung nicht gekühlt werden. Lagern Sie die Proben bei Raumtemperatur. Extreme Temperaturen über 30 °Celsius, direkte Sonnenbestrahlung etc. sind zu vermeiden. Proben auf keinen Fall einfrieren.

Transport von Proben

Die Proben werden durch einen von uns beauftragten Kurier bei Ihnen abgeholt. Bitte fordern Sie diesen zeitnah in unserem Labor an (Tel. 0221-282 75 461).

Sofern eine Abholung durch den Kurierdienst TNT erfolgt, ist die Sendung als „Biologischer Stoff“ (UN 3373) zu kennzeichnen.

Wir stellen unseren Einsendern kostenfrei geeignete Transportbehältnisse für prä- und postnatale Untersuchungsmaterialien zur Verfügung. Anforderung bitte über das Labor unter Tel. 0221-282 75 461.

Wenn Ihnen akut keine von uns gestellten Transportbehältnisse zur Verfügung stehen, sorgen Sie bitte dafür, dass die Probe bruchsicher verpackt ist und ohne Gefahr für den Kurier und unser Laborpersonal transportiert und geöffnet werden kann.